Aktuelles vom Niederrhein & aus dem Münsterland

Öffentliche Stadtführung • Keller-Kerker-Kasematten (28.05.2017)

REES. Am Sonntag, 28. Mai, wird die  nächste öffentliche Themenführung „Keller-Kerker-Kasematten“ unter der  Leitung von Heinz Wellmann,  Gildemeister der „Deutschen Nachtwächter, Türmer und Figuren e. V.“, angeboten. Der rund 120-minütige Rundgang startet um 14.30 Uhr vor dem Reeser Rathaus. Die Teilnahme kostet sechs Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahren sind kostenlos dabei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.  

                                 
Heinz Wellmann,  Gildemeister der „Deutschen Nachtwächter, Türmer und Figuren e. V.“

Bei einem Wachgang mit dem „Torwächter für Rees“ um die alten Wälle, lernen Sie nicht nur die Verteidigungsanlagen der ältesten Stadt am unteren Niederrhein kennen, sondern kehren auch in Verließe und Kasematten ein, die sonst verschlossen sind.

Neben den öffentlichen Führungen werden auch ganzjährig Stadtrundgänge und Themenführungen für Gruppen angeboten. Weitere Informationen und Termine sind telefonisch unter Tel.: 02851 / 51-187 oder im Internet unter www.stadt-rees.de in der Rubrik „Tourismus, Freizeit und Kultur“, Unterpunkt „Rees erkunden“ / „Stadt-/Themenführungen“ erhältlich.


 

Öffentliche Stadtführung • Unterwegs in der Burgruine Empel (03.06.2017)

REES. Am Samstag, 3. Juni, wird die Themenführung „Unterwegs in der Burgruine Empel“ unter der  Leitung der Gästeführerin Jutta Groot-Severt als Witwe Yda von Rees angeboten. Der rund 60-minütige Rundgang startet um 15.30 Uhr direkt auf dem Gelände der Burgruine, Burgweg. Fahrzeuge können auf der Kiesfläche vom Burggelände geparkt werden. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos dabei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. 


Gästeführerin Jutta Groot-Severt als Witwe Yda von Rees / Foto: Stadt Rees

Vom Mittelalter bis in die Neuzeit wird die Vergangenheit bei einem Rundgang über das Gelände wieder lebendig. Die Ruine Empel wird bildhaft und spannend zu neuem Leben erweckt. Die nun gesicherte Anlage bietet einen interessanten Ausflug in die Vergangenheit. 

Die adelige Yda van Zulen heiratet in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts den Ritter Rutger von Hönnepel-Empel. Trotz seines unerbittlichen Kampfes gegen den Erzbischof von Köln, muss sie an der Seite ihres Mannes letztendlich doch die Lehensherrschaft Kölns erdulden. Im Jahre 1376 wird sie Witwe, Burgherrin auf Burg Empel und gleichgestellt mit ihren beiden Söhnen, den Knappen Lutze und Johann von Hönnepel.

Auch in den Zeiten kriegerischer Auseinandersetzungen lenkt sie ihre Familie geschickt durch die gesellschaftlichen und politischen Spannungsfelder.

Neben den öffentlichen Führungen werden auch ganzjährig Stadtrundgänge und Themenführungen für Gruppen angeboten. Weitere Informationen und Termine sind telefonisch unter Tel.: 02851 / 51-187 oder im Internet unter www.stadt-rees.de in der Rubrik „Tourismus, Freizeit und Kultur“, Unterpunkt „Rees erkunden“ / „Stadt-/Themenführungen“ erhältlich.

Die nächste öffentliche Führung durch die Burgruine findet am Samstag, 15. Juli 2017 um 15.30 Uhr statt. Dann wird „Lisa von Rees“, alias Gästeführerin Doris Baumann durch die Burgruine führen.


 

Sonderführung durch die Ausstellung „Inside Intensity. The Anniversary Show“ im Museum Kurhaus Kleve • Mittwoch, den 31. Mai 2017, 19.30 Uhr

Der Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. lädt ein:

Sonderführung durch die Ausstellung „Inside Intensity. The Anniversary Show“ im

Museum Kurhaus Kleve 

 am Mittwoch, den 31. Mai 2017, 19.30 Uhr, lädt der Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. seine Mitglieder herzlich zu einer abendlichen Sonderführung in das Museum Kurhaus Kleve ein. Museumsdirektor Prof. Harald Kunde wird die aktuelle Ausstellung „Inside Intensity. The Anniversary Show“ erläutern.

 Die Ausstellung vereint in Form von miteinander kommunizierenden Künstlerräumen eine ganz bestimmte Art von Haltungen (Attitudes, wie Harald Szeemann gesagt hätte), die brachial und zärtlich, wirklichkeitsklug und dennoch hochfliegend, kraftvoll und gleichwohl nie penetrant für die Zumutungen der Gegenwart eine unverwechselbare Form finden. Verstanden als Berichte aus dem Innenraum einer schöpferischen Intensität, treten diese Positionen den Beweis dafür an, dass Kunst noch immer das Gegenteil einer Resignation im „Status Quo“ bewirkt und sich nicht durch Umarmungsrituale des Marktes beruhigen lässt.

 

 

MUSEUM KURHAUS KLEVE

Ewald Mataré-Sammlung

Tiergartenstraße 41

47533 Kleve

Germany

Tel. 0049 / 2821 / 750 1-15

Fax 0049 / 2821 / 750 1-11

www.museumkurhaus.de

www.facebook.com/museumkurhaus

www.twitter.com/museumkurhaus

 

AUSSTELLUNGEN

„Inside Intensity: The Anniversary Show“

(20.05. – 10.09.2017)

 

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag – Sonntag 11 – 17 Uhr

(und an allen Feiertagen, bis auf 24., und 31.12., sowie 1.1. und Rosenmontag)


 

Workshop „Schwarz-Weiß-Variationen“ im Museum Kurhaus Kleve • Samstag, 3.6.2017, 11–13 Uhr

 

So wie die Künstlerin Anne-Lise Coste in der Ausstellung Inside Intensity, setzen Zeichnungen häufig auf die Kontrastwirkung zwischen Schwarz und Weiß. Im Workshop für Kinder und Jugendliche am Samstag, den 3. Juni 2017, von 11 bis 13 Uhr wird mit Spachtelmasse, Farbe, Kohle, Tusche und Papier experimentiert.

Der Workshop findet für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren statt, die Gebühr beträgt 10 Euro pro Person. Der Empfang des Museums nimmt Anmeldungen gerne entgegen (Tel. 02821 / 750 1-0, E-Mail kasse@museumkurhaus.de).

 

 

MUSEUM KURHAUS KLEVE

Ewald Mataré-Sammlung

Tiergartenstraße 41

47533 Kleve

Germany

Tel. 0049 / 2821 / 750 1-15

www.museumkurhaus.de

www.facebook.com/museumkurhaus

www.twitter.com/museumkurhaus

 

AUSSTELLUNGEN

„Inside Intensity: The Anniversary Show“

(20.05. – 10.09.2017

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag – Sonntag 11 – 17 Uhr

(und an allen Feiertagen, bis auf 24., und 31.12., sowie 1.1. und Rosenmontag)


 

„Auf den Spuren der Baumwolle“ • Familienführung im LWL-Textilwerk Bocholt (28.05.2017)

Bocholt (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt Kinder und (Groß-) Eltern am Sonntag (28.5.) um 14 Uhr in die Spinnerei seines Bocholter Industriemuseums zum „Schauen, Staunen und Spüren“ ein.


Bei der Familienführung erfahren die Besucher wie aus Baumwolle Stoffe und Kleidung werden. Foto: LWL

Das Motto der Familienführung lautet diesmal „Auf den Spuren der Baumwolle“. Die Gruppe nimmt die beliebte Naturfaser genauer unter die Lupe. Warum werden so viele Kleidungstücke aus Baumwolle hergestellt? Und wie wird aus dem Rohstoff ein fertiger Stoff? Das Programm dauert rund eine Stunde. Die Teilnahme ist kostenlos. Zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt: Erwachsene 3 Euro, Kinder ab sechs Jahren 1,50 Euro.

Das LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt bietet einmal im Monat eine Familienführung „Schauen, Staunen, Spüren“ an. Kinder und ihre erwachsenen Begleiter können dabei eine spielerische und unterhaltsame Reise durch die verschiedenen Themenbereiche des Museums machen.

Ort: LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt, Spinnerei, Industriestraße 5

Datum: Sonntag (28.5.)

Zeit: 14 Uhr

Museumseintritt: 3 Euro, Kinder ab sechs Jahren 1,50 Euro

 

 

LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur | TextilWerk Bocholt

Spinnerei | Industriestraße 5 | 46395 Bocholt

Weberei | Uhlandstraße 50 | 46397 Bocholt

Tel.: 02871 / 21611-0

 

Besuchen Sie uns auch im Internet:

www.lwl-industriemuseum.de

www.facebook.com/LWL.Industriemuseum


 

Workshop „Museumsforscher“ im Museum Kurhaus Kleve • Samstag, 27.5.2017, 11–12 Uhr

 

Wie bei Via Lewandowsky werden im Workshop für Kinder mit der Kursleiterin Alexandra Eerenstein am Samstag, den 27. Mai 2017, von 11 bis 12 Uhr die Anfangsbuchstaben groß inszeniert: es wird gemalt, gezeichnet, geschnitten und geklebt – ein buntes Alphabet entsteht.

Der Workshop findet für Kinder im Vorschulalter mit oder ohne Begleitperson statt, die Gebühr beträgt 6 Euro pro Person (Kind und Begleitperson) plus 2 EUR Materialkosten. Der Empfang des Museums nimmt Anmeldungen gerne entgegen (Tel. 02821 / 750 1-0, E-Mail kasse@museumkurhaus.de).

 
MUSEUM KURHAUS KLEVE

Ewald Mataré-Sammlung

Tiergartenstraße 41

47533 Kleve

Germany

Tel. 0049 / 2821 / 750 1-15

 

www.museumkurhaus.de

www.facebook.com/museumkurhaus

www.twitter.com/museumkurhaus

 

AUSSTELLUNGEN

„Inside Intensity: The Anniversary Show“

(20.05. – 10.09.2017)

 ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag – Sonntag 11 – 17 Uhr

(und an allen Feiertagen, bis auf 24., und 31.12., sowie 1.1. und Rosenmontag)


 

Öffentliche Stadtführung • Auf den Spuren der ältesten Stadt am Unteren Niederrhein (25.05.2017)

REES. Am Donnerstag, 25. Mai, wird die nächste öffentliche Führung durch Rees angeboten. Unter der Leitung der Gästeführerin Dagmar Beenen sind die Teilnehmer wieder „auf den Spuren der ältesten Stadt am Unteren Niederrhein“ unterwegs. Der rund 90-minütige Rundgang startet um 14.30 Uhr am Reeser Rathaus. Die Teilnahme kostet vier Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos dabei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Bei der Führung durch den historischen Stadtkern erhalten die Teilnehmer unter anderem einen Einblick in die Reeser Geschichte, sowie Informationen zu den Sehenswürdigkeiten und Denkmälern der Rheinstadt.

Neben den öffentlichen Führungen werden auch ganzjährig Stadtrundgänge und Themenführungen für Gruppen angeboten. Weitere Informationen und Termine sind telefonisch unter Tel.: 02851 / 51-187 oder im Internet unter www.stadt-rees.de in der Rubrik „Tourismus, Freizeit und Kultur“, Unterpunkt „Rees erkunden“ / „Stadt-/Themenführungen“ erhältlich.


 

Radtour durch die niederländische Industriegeschichte • Von Bocholt nach Ulft auf den Spuren der Eisenindustrie (24.05.2017)

Bocholt (lwl). Am Mittwoch (24.5.) lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zur industriegeschichtlichen Radtour im deutsch-niederländischen Grenzgebiet ein. „Eisenhütten und Maschinenbau“ ist das Thema der Tour. Unter der Leitung von Dr. Hermann Stenkamp, Museumsleiter des LWL-Textilwerks in Bocholt, begeben sich die Teilnehmer auf die Spuren der Eisenindustrie ins niederländische Ulft.


Im vergangenen Jahr führte die textilgeschichtliche Radtour nach Gescher. Foto: LWL/Hochgartz.

Die Radtour beginnt um 8.30 Uhr im Textilwerk in Bocholt. Auf dem Weg nach Ulft steuert die Gruppe verschiedene historische Orte an. Der Weg führt durch die idyllische Landschaft entlang der Issel. Nach einigen Kilometern im Sattel steht in Ulft die Besichtigung des ICER-Innovationszentrums an. Das Gelände des DRU-Industrieparks, der ehemaligen DRU-Fabriken, wo viele Jahre lang Eisen verarbeitet, Emailletöpfe hergestellt und Badewannen gegossen wurden, ist ein bedeutendes Überbleibsel der niederländischen Industriegeschichte. Kanonenkugeln, ganze Maschinen oder auch Gasherde wurden hier angefertigt. Seit den 1960er Jahren rückte zudem das Thema Industriedesign vermehrt in den Vordergrund. Somit stehen bei der Besichtigung auch die Architektur und das Thema Design auf dem Plan. Zu einer Stärkung am Mittag kehrt die Gruppe ins „Schaftlokaal“ des Industrieparks ein. Nach der kulinarischen Pause folgt der Besuch des ICER-Innovationszentrums, in dem museal die Geschichte der Eisenverhüttung aufgearbeitet wurde. Anschließend geht es auf anderen Radwegen zurück nach Bocholt.

 

Die Teilnehmer treffen sich um 8.30 Uhr am LWL-Textilwerk an der Uhlandstraße 50, Bocholt. Dort endet auch die Radtour. Die Rückkehr wird voraussichtlich gegen 17 Uhr erfolgen. Die Kosten betragen 10 Euro zzgl. Mittagessen. Um eine Anmeldung unter Tel. 02871 21611-0 wird gebeten.

 

LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur | TextilWerk Bocholt

 

Spinnerei | Industriestraße 5 | 46395 Bocholt

Weberei | Uhlandstraße 50 | 46397 Bocholt

 

Tel.: 02871 / 21611-0

 

Besuchen Sie uns auch im Internet:

www.lwl-industriemuseum.de

www.facebook.com/LWL.Industriemuseum


 

Schlagerpower im Doppelpack: Die Fischers stellen das Wunderland Kalkar auf den Kopf   (03.06.2017)

Große Schlagerparty am 3. Juni mit Helene Fischer-Double Victoria und Axel Fischer

Am Samstag, den 3. Juni wird das Herz so manchen Schlagerfans einen Doppelhüpfer machen. Kein Wunder - stehen an diesem Abend ab 21.00 Uhr doch gleich zwei beliebte Fischer-Promis auf der Bühne der Schlagerparty des Wunderland Kalkar. Helene Fische Double Victoria und Deutschlands jüngster erfolgreichster Party-/Schlagersänger Axel Fischer brennen gleich ein zweifaches Schlagerfeuerwerk der Superlative ab. Bunt und extrem funkensprühend! Natürlich wird auch wieder ein Radio-DJ das „Schlager-Maximum“ aus seinem Mischpult herausholen.


Helene Fischer Double Victoria

Derselbe Look (mal engelsgleich, mal teuflisch gut), eine nahezu identische Stimme und auch Performance und ihr charmantes Auftreten könnten so einige Verwirrung stiften. Das ist doch… Genau! Deutschlands Helene Fische-Double Nr. 1 „Victoria“. Sie steht dem Original in nichts nach und überzeugt mit Professionalität und 100% Live-Gesang. Es darf getanzt werden zu Hits wie „Feuerwerk“, „Marathon“ oder auch „Alice im Wunderland“. Da wird sich an diesem Abend garantiert so mancher Gast „Atemlos“ einen kühlen Cocktail gönnen.

Mit 14 Millionen Video-Klicks hält er den Youtube-Schlager-Weltrekord: TV-Star und Sänger Axel Fischer mischt überall das Publikum auf. Kürzlich wurde er zum fünften Mal in Folge mit dem wichtigsten Musikpreis der Partybranche ausgezeichnet: dem Ballermann Award 2017! Deutschlands Rekordpreisträger ist der somit am meisten ausgezeichnete Künstler der Schlagerszene und wird am 3. Juni dafür sorgen, dass die Discokugel im Wunderland Flügel bekommt. Spätestens bei „Amsterdam“ und „Ich komm zurück nach Amsterdam“ wird sie dann endgültig abheben. Genauso wie der „Partypilot“ und sein Publikum!   

Tickets (inkl. Getränke und Entertainment) gibt es im Vorverkauf (bis zum 3. Juni) online für 24,90 € p.P. unterwww.wunderlandkalkar.eu. An der Abendkasse zahlen Damen und Herren 27,50 € p.P. Ein komplettes Abendarrangementinkl. Essen ab 18.30 Uhr ist bereits ab 39,90 € p.P. buchbar (mit Übernachtung all-in für nur 149,00 € p.P.).

Wunderland Kalkar Freizeitpark GmbH
Griether Straße 110-120
D-47546 Kalkar
Telefon: 02824 9100 

Anmerkung der Redaktion
                                Helmut Bauhüs:
Das Foto wurde uns freundlicherweise von Wunderland Kalkar zur Verfügung gestellt.

Veranstaltungen in Rees • Mai 2017

Newsletter der Stadt Rees
Nachfolgend finden Sie einen Überblick über das vielseitige und abwechslungsreiche Angebot kultureller und touristischer Highlights für den Monat Mai 2017.



Geführte Radtour "Da blüht uns was"
Mittwoch, den 3. Mai, 10 - 19 Uhr, ab Rathaus, ca. 55 km inkl. Besichtigung der Gartenanlage Gut Heidefeld, Anm. unter 02851 51115 erforderlich, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Schwank der Dorfbühne Mehr: "Der doppelte Moritz"
Freitag, den 5. Mai, 19 Uhr, Kath. Pfarrheim Mehr, Schwank in drei Akten, Veranstalter: Dorfbühne Mehr

Energietag des Wirtschaftsforums Rees
Samstag, den 6. Mai, 10 Uhr, Bürgerhaus Rees, Veranstalter: Wifo Rees

Tag der offenen Ausstellung
Sonntag, den 7. Mai, 15 - 18 Uhr, Battenbergturm Haldern, Veranstalter: Heimatverein Haldern

Konzert vom Isselburger Blasorchester
Sonntag, den 7. Mai, 17 Uhr, Bürgerhaus Rees, Veranstalter: Isselburger Blasorchester

Schwank der Dorfbühne Mehr: "Der doppelte Moritz"
Sonntag, den 7. Mai, 17 Uhr, Kath. Pfarrheim Mehr, Schwank in drei Akten, Veranstalter: Dorfbühne Mehr

Fahrradtour
Mittwoch, den 10. Mai, Beginn 14 Uhr, ab Kolpinghaus Rees, 30 - 50 km mit Station zur Kaffee- und Kuchenrast, Veranstalter: Kolpingfamilie Rees

Proot platt Treffen Bienen
Mittwoch, den 10. Mai, 15 Uhr, Pfarrheim Bienen, Kontaktperson Heti Mey, Veranstalter: Mundartfreunde "Ons Bienen"

Schwank der Dorfbühne Mehr: "Der doppelte Moritz"
Freitag, den 12. Mai, 19 Uhr, Kath. Pfarrheim Mehr, Schwank in drei Akten, Veranstalter: Dorfbühne Mehr

Etappenschluss/Zieleinfahrt Big Challenge on Tour 2017
Samstag, den 13. Mai, 17 Uhr, Benefiztour von Amsterdam nach Berlin, Marktplatz Rees, Veranstalter: Big Challenge Deutschland

Geführte Radtour "Im Wald und auf der Heide"
Dienstag, den 16. Mai, 10 - 19 Uhr, ab Rathaus, ca. 60 km, Anm. unter 02851 51115 erforderlich, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Interkulturelle Woche 2017
Mittwoch, den 17. Mai, Musikalische Eröffnungsfeier, 18 - 21 Uhr, Bürgerhaus Rees, gemeinsames Musizieren, Singen und Tanzen, Veranstalter: Fremde werden Freunde

Proot platt Treffen bei Maibowle
Donnerstag, den 18. Mai, 19.30 Uhr, Heimathaus Millingen, Veranstalter: Heimatverein Millingen-Empel e.V.

Interkulturelle Woche 2017
Donnerstag, den 18. Mai, Frühlingsfest, 15 - 19 Uhr, Gelände ZUE Rees, Groiner Kirchweg, Veranstalter: Fremde werden Freunde

Interkulturelle Woche 2017
Freitag, den 19. Mai, Familiennachmittag, 16 - 18 Uhr, Wahrsmannshof, Bergswick 19, Tiere im Teich fangen und beobachten im Natur- und Umweltbildungszentrum, Veranstalter: Fremde werden Freunde

Interkulturelle Woche 2017
Samstag, den 20. Mai, Grillfest, 15.30 - 18 Uhr, Gelände der Gemeinschaftsunterkunft, Melatenweg 152, Veranstalter: Fremde werden Freunde

Eröffnung 7. Skulpturenparkausstellung
Sonntag, den 21. Mai, 15 Uhr, Skulpturenpark Rees, Eröffnung der 7. Ausstellungsperiode, Veranstalter: Kulturamt Rees

Reeser Jugend musiziert
Sonntag, den 21. Mai, 15 Uhr, Bürgerhaus Rees, Veranstalter: Kreismusikschule Kleve

Interkulturelle Woche 2017
Dienstag, den 23. Mai, Besuch der Moschee in Isselburg mit gemeinsamen Gebet, 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr, ab Schulzentrum Rees, Veranstalter: Fremde werden Freunde

Schützenfest Wittenhorst-Töven-Sonsfeld
Donnerstag, den 25. Mai bis Sonntag, 28. Mai, Festplatz Töven u. Schießstand Wittenhorst, Veranstalter: Allgemeiner Schützenverein Wittenhorst Töven Sonsfeld e.V.

Geführte Radtour "Auch gut - Achterhoek"
Freitag, den 26. Mai, 10 - 19 Uhr, ab Rathaus, ca. 60 km, Anm. unter 02851 51115 erforderlich, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Kombinierte Rad- und Fährtour zur Niers
Sonntag, den 28. Mai, 10 - 19 Uhr, ab Rathaus, ca. 65 km, Motto: "Genuss am Fluss", Anm. unter 02851 51115 erforderlich, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Reeser Stadtfest
Sonntag, den 28. Mai, 11 bis 18 Uhr, Innenstadt Rees, Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag, Veranstalter: Reeser Werbegemeinschaft

Proat-Platt-Abend
Montag, den 29. Mai, 19 Uhr, Hotel Lindenhof, Veranstalter: Heimatverein Haldern

Kombinierte Rad- und Schiffstour
Dienstag, den 30. Mai, 8.45 - 19.30 Uhr, ab Rathaus, ca. 60 km, Motto: "Auf der Storchenroute durch die Düffel", inklusive Fahrt mit Fahrgastschiff Stadt Rees, Anm. unter 02851 51115 erforderlich, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Großer Seniorennachmittag
Mittwoch, den 31. Mai, 14.30 Uhr, Kirche und Bürgerhaus Bienen, Kontaktperson: Walburga Wissing, Veranstalter: Caritas-Ortsgruppe Rees-Bienen

Weitere Informationen zu Veranstaltungen in Rees finden Sie tagesaktuell im Veranstaltungskalender auf der Homepage der Stadt Rees.



Öffentliche Stadtführung
Mittwoch, den 3. Mai, 14.30 Uhr, Unterwegs mit dem Mesner aus Rees - der etwas andere Kirchgang, ab Gustav-Adolf-Platz, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Öffentliche Stadtführung
Samstag, den 6. Mai, 14.30 Uhr, Volg het spoor van de oudste stad aan het onderste deel van de nederrijn, Führung auf Niederländisch, ab Rathaus, Markt 1, 46459 Rees, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Öffentliche Stadtführung
Sonntag, den 7. Mai, 11 Uhr, Haus Aspel - Tausend Jahre Geschichte am Niederrhein, Parkplatz Haus Aspel, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Öffentliche Stadtführung
Mittwoch, den 10. Mai, 14.30 Uhr, Frauenzimmer - Frauen in Rees, ab Rathaus, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Öffentliche Stadtführung
Sonntag, den 14. Mai, 14.30 Uhr, Mit Hein vom Rhein durch Rees, ab Rathaus, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Öffentliche Stadtführung
Samstag, den 20. Mai, 11 Uhr, Salmo Salar, Alles rund um das Thema "Fischerei in Rees", ab Museum Koenraad Bosman, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Öffentliche Führung
Sonntag, den 21. Mai, 17 Uhr, Führung durch die Burgruine Empel mit Heinrich, Kastellan von Burg Empel, ab Burgweg in Rees-Empel, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Öffentliche Stadtführung
Donnerstag, den 25. Mai, 14.30 Uhr, Auf den Spuren der ältesten Stadt am Unteren Niederrhein, ab Rathaus, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Öffentliche Stadtführung
Sonntag, den 28. Mai, 14.30 Uhr, Durch Keller, Kerker, Kasematten mit dem Torwächter für Rees, ab Rathaus, Veranstalter: Kulturamt Stadt Rees

Neben den öffentlichen Führungen werden auch ganzjährig Stadt- und Themenrundgänge für Gruppen angeboten. Weitere Infos zu Stadtführungen gibt es unter Tel.: 02851 / 51-187 oder online: Öffentliche Stadtführungen



Die Fähren "Rääße Pöntje" und "Inseltreue" verkehren regelmäßig von Palmsonntag (9. April) bis Ende Oktober eines jeden Jahres zwischen den Ufern des Rheins.
Die Fährzeiten sind im Internet auf der Homepage der Stadt Rees: Fahrgastschiffe und Rheinfähren zu finden.

Informationen zu Schiffstouren, insbesondere mit dem Fahrgastschiff "Stadt Rees", sind im Internet auf der Homepage der Stadt Rees: Fahrgastschiffe und Rheinfähren zu finden.



Ausstellung mit Werken von Nadja Nafe
Bis Sonntag, den 11. Juni, "semipermeabel", Städtisches Museum Koenraad Bosman, Veranstalter: Kulturamt der Stadt Rees

Ausstellung mit Werken von Ines Malangeri
Bis Freitag, den 23. Juni, "Colours of Chernobyl", Rathaus der Stadt Rees, Veranstalter: Kulturamt der Stadt Rees

Informationen zu Kunst und Ausstellungen in Rees sind im Internet auf der Homepage der Stadt Rees in der Rubrik Kunst / Ausstellungen zu finden.



Sebastian Pufpaff "Alles auf Anfang"
Samstag, den 10. Juni 2017, 20 Uhr, Bürgerhaus Rees

Tobias Mann "Verrückt in die Zukunft"
Donnerstag, den 28. September 2017, 20 Uhr, Bürgerhaus Rees

Wilfried Schmickler "Das Letzte"
Freitag, den 17. November 2017, 20 Uhr, Bürgerhaus Rees

Bernd Stelter "Wer heiratet teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte"
Freitag, den 15. Dezember 2017, 20 Uhr, Bürgerhaus Rees

Eintrittskarten sind unter diesem Link und im BürgerService der Stadt Rees erhältlich.



Kindertheater 2017 im Bürgerhaus Rees

Die Gespensterjäger
Samstag, den 7. Oktober, für Kinder ab vier Jahren, vom Theater Mika & Rino, Freiburg, Beginn: 16 Uhr, Bürgerhaus Rees

Mama Muh feiert Weihnachten
Sonntag, den 19. November, für Kinder ab drei Jahren, vom Wittener Kinder- und Jugendtheater, Beginn: 16 Uhr, Bürgerhaus Rees

Eintrittskarten sind im Online-Shop und im BürgerService der Stadt Rees erhältlich.

Tagesaktuelle Informationen über die Stadt Rees und einen umfangreichen Veranstaltungskalender finden Sie außerdem im Internet unter www.stadt-rees.de . Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BürgerServices erreichen Sie telefonisch unter Tel.: 02851 / 51-115 oder per e-Mail unter ReesInfo@stadt-rees.de. Den nächsten Newsletter mit aktuellen Veranstaltungshinweisen erhalten Sie voraussichtlich im Laufe dieses Monats.


Falls Sie Informationsmaterial über die Stadt Rees zugeschickt bekommen möchten, können Sie dieses hier bestellen: Bestellung von Info-Material


 

Die Pilzköpfe erobern das Wunderland Kalkar (27.05.2017)

Augen zu, Ohren auf - hier kommen „The Beatles Revival“

Lust auf Gänsehaut und eine ordentliche Portion richtig cooler Beats auf die Ohren? Am Samstag, den 27. Mai regieren die Pilzköpfe das Wunderland Kalkar! Ab 21.00 Uhr heißt es „(She loves you,) Yeah, yeah, yeah“ zu einem erstklassigen Musikabend mit „The Beatles Revival“ aus Prag. Sie setzen den "Fab(ulous) Four", den "Phantastischen Vier(en) John, Paul, George und Ringo zweifelsohne ein ehrenwertes Denkmal. An diesem Abend wird nicht an „Yesterday“ gedacht… oder vielleicht doch?


Foto: The Beatles Revival.jpg

Vom „Disco-Inferno“ der Neuzeit zurück in die 60er: „The Beatles Revival“ begeistern mit einer täuschend echten Tribute-Performance. Leadgesang, Backingvocals, der Gitarrensound, Bassgriffe und Schlagzeugspiel sind nahezu identisch… sogar dieselben Chelsea Boots und Instrumente haben die vier Bandmitglieder sich zugelegt. Gespielt wird alles, was die britische Beatband damals zur Legende gemacht hat. Deren Weg zur erfolgreichsten Rockband der Musikgeschichte ist unvergessen. In einer Zeit der Schlager wagten die Beatles nämlich mit verschiedenen Musikrichtungen zu experimentieren. Das Ergebnis waren vier stets adrett gekleidete Jungs mit außergewöhnlicher Frisur, die zu Königen der Charts wurden!

Nun zeigen „The Beatles Revival“, wie man dem Original am besten huldigt. Sie haben schon weltweit gespielt - sogar im Cavern Club in Liverpool, der Geburtsstätte des Originals sowie auf dem Geburtstag von Queen Elizabeth. Auch eingefleischte Beatles-Kenner und -Liebhaber dürfen an diesem Abend die Augen getrost schließen und die Ohren öffnen, denn es ist fast so als würde das Traumquartett der 60er wieder auf der Bühne stehen und live performen. Das Motto des Abends? Definitiv „Twist and shout“!


Tickets (inkl. Getränke und Entertainment gem. dem All-inklusive-light-Prinzip) gibt es im Vorverkauf (bis zum 27. Mai) online für 24,90 € p.P. unter www.wunderlandkalkar.eu. An der Abendkasse zahlen Damen und Herren 27,50 € p.P. Ein komplettes Abendarrangement inkl. Essen ab 18.30 Uhr ist bereits ab 39,90 € p.P. buchbar (mit Übernachtung all-in ab 119,00 € p.P.).

Wunderland Kalkar Freizeitpark GmbH
Griether Straße 110-120
D-47546 Kalkar
Telefon: 02824 9100


                                       informiert:

Wir freuen uns auf Sie - zu jeder Zeit!

Familie Wilms-Regen und ihr Team

 

Hotel - Restaurant
Haus Wilms
Steinkirchener Str. 3 • 41849 Wassenberg - Effeld

Fon: +49 (0) 2432 - 890280
Fax: +49 (0) 2432 - 5982

www.haus-wilms.de
Alle Bildrechte Haus Wilms


 

Fahnen raus… die Powerboliden rollen wieder (27.05.2017)

Charity-Event „Wunderland Kalkar on Wheels“ wird am 27. Mai erneut Jung und Alt begeistern


Lautes Gehupe und Gerufe wird am Samstag, den 27. Mai wieder die Luft erfüllen. Den Teilnehmern des Charity-Events "Wunderland Kalkar On Wheels 2017" (WKOW) steht ein richtig aufregender Tag bevor. Immerhin dürfen sie mit einem 100 Trucks starken Konvoi durch die deutsch-niederländische Landschaft rollen und sich von den Zuschauern am Wegesrand mit Fahnen und Jubelschreien begrüßen lassen. Spannend wird es jedoch bereits lange vor 10.00 Uhr Abfahrttermin am Wunderland Kalkar, wenn die rund 100 (kranken) Kinder die (für sie wahrscheinlich haushohen) Führerhäuser besteigen. Glücklicher könnten Gesichter kaum strahlen - und die der Fahrer auch nicht! Schnell ist klar: In jeder Kanzel sitzt an diesem Tag ein absolutes Dreamteam, das in ein unvergessliches Erlebnis startet. Und wenn die kleinen Hände dann die Hupe betätigen dürfen und die Tachonadel auf „Glücklich sein“ steigt, ist der Gänsehaut-Moment perfekt!

Natürlich werden auch die Geschwisterkinder im Touringcar mitfahren. Dieser reiht sich ein in den Konvoi der Powerboliden. Mit zitterndem Motor geht es los, durch die Menge von Freunden und Familienangehörigen, vorbei an der Musikkapelle und den Maskottchen Kernie und Kerna - und ab auf die Straße ins ganz große Abenteuer. Auf ihrer Route passieren die LKW´s nicht nur die Ortschaften Wissel, Grieth und (auf dem Rückweg) Hönnepel, die im Übrigen jedes Jahr ein herzliches Willkommen bereiten. Nach einer imposanten Fahrt über die Emmericher Rheinbrücke geht es direkt auf die Emmericher Rheinpromenade. Bereits im letzten Jahr war dies eines der Highlights, wurden die „Trucker“ doch zur rechten Seite mit Wasserwerfern auf dem Rhein und links von den Balkonen winkend empfangen. Überall standen Menschen und staunten nicht schlecht über den ungewöhnlichen Zug. Auch in ´s-Heerenberg, der Geburtsstadt von WKOW, dürfte es in diesem Jahr erneut ein großes Hallo geben. 2017 sind selbstverständlich alle Städte und Dörfer erneut dazu eingeladen, den Korso mit Fähnchen und Winkmaterial aktiv zu begrüßen. Nach einem kleinen Halt auf dem Kalkarer Marktplatz (hier wartet bereits die Schirmherrin, Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz) mit Musik und neuen und alten Freunden, geht es dann zurück ins Wunderland Kalkar. Dort können alle Kids, die mitgefahren sind, den Rest des Tages in Kernie´s Familienpark verbringen. Als Andenken darf sich zuvor jedoch jedes Kind am Sponsoring-Stand eine Überraschungstüte abholen.

Auch für die Großen gibt es im Anschluss (beziehungsweise bereits ab 10.00 Uhr morgens) genug zum Staunen. Ergänzt wird die Ausfahrt nämlich durch ein Trucker-Festival mit Messe rund um und in der HanseHalle Kalkar des Wunderlands. Ein abwechslungsreiches Programm bietet Unterhaltung für den ganzen Tag. Sämtliche getätigte Einnahmen (wie Speisen und Getränke) gehen wieder zugunsten verschiedener wohltätiger Einrichtungen.

Das Angebot in der Halle ist vielseitig: Mehr als 200 Nutzfahrzeuge und LKW´s, eine Mini-Modellbahn und Stände mit Zubehör werden so manchen in seinen Bann ziehen. Ebenso wie einige Attraktionen im Außenbereich; so z.B. ein Show-Truck-Platz (Trucks mit neuen Airbrush-Motiven), ein Oldtimer-Platz, Nutz-LKW´s, Demos mit Dakar-Rally-LKW´s und Live-Musik einer Country-Band. Weitere Highlights sind ein LKW-Pull von Janno Harms, dem stärksten Mann der Niederlande um 14.00 Uhr sowie eine Preisverleihung der schönsten LKW´s in unterschiedlichen Kategorien ab 16.00 Uhr.

Da bleibt nur zu sagen: Fahnen raus… die Powerboliden rollen wieder. Und werden garantiert wieder Jung und Alt begeistern. An diesem Tag liegen Freude, Überraschung, Staunen und Überwältigung ganz nah beieinander - und gemeinsam mit Familie, Freunden und Bekannten wird dieses Erlebnis noch schöner. Der Eintritt ist gratis!

Die Route:

Wunderland Kalkar -> Wissel -> Grieth -> Emmerich -> ´s-Heerenberg (NL) -> Emmerich -> Grieth -> Wissel -> Kalkar -> Hönnepel -> Wunderland Kalkar


„Wunderland Kalkar On Wheels 2017“ (Organisatoren, Sponsoren, Unterstützer)

Die Sponsoren:

Truck Service Bergh, Auto Gilles, Edeka Brüggemeier, CD Design, Truckstar, Bekker Transporte und Logistik GmbH, Truckers Club Millingen, Mercedes Herbrand, Maks Macht, Scania Gerd Breuer GmbH, MAN, KAS Fahrschule, Wunderland Kalkar

Weitere Informationen gibt es unter: www.wunderlandkalkaronwheels.eu

 

Veranstaltungsort:

Messe Kalkar (auf dem Gebiet des Wunderland Kalkar)

Griether Str. 110-120

47546 Kalkar


Rahmendaten:

Wunderland Kalkar on Wheels

Samstag, 27. Mai 2017

10.00 -18.00 Uhr

-Eintritt frei-


 

Ausflugs- und Veranstaltungstipp - Textilwerk Bocholt

Durch anklicken des nachstehenden Links bekommen Sie Informationen zum Textilwerk Bocholt.
Über einen Besuch freut sich das gesamte Team im Textilwerk.

 

Redaktion
Helmut Bauhüs

Tagesreise des Freundeskreises an die Skulptur Projekte Münster, 25. Juni 2017

Am Sonntag, dem 25. Juni 2017 besucht der Freundeskreis des Museum Kurhaus Kleve & Koekkoek-Haus e.V. mit seinen Mitgliedern die Skulptur Projekte Münster, eine international wahrgenommene Schau zur Gegenwartskunst, die nur alle zehn Jahre stattfindet und auch im fünften Jahr ihrer Austragung durch ihren Gründer, den anerkannten Kunsthistoriker Prof. Kaspar König, kuratiert wird. Im Stadtraum von Münster werden neben bestehenden Arbeiten etwa dreißig aktuelle Projekte präsentiert. Am Vormittag erhalten die Teilnehmer während eines zweistündigen Rundgangs durch die Innenstadt eine fachkundige Führung zu den Werken und Installationen. Es sollte den Teilnehmern daher möglich sein, kürzere Strecken zu Fuß zurücklegen zu können. Nach dem Ende der Führung finden sich in der Stadt eine Vielzahl von Gelegenheiten, einen Imbiss einzunehmen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Es können z.B. mit dem Fahrrad Skulpturenstandorte, auch früherer Veranstaltungen, in der weiteren Umgebung der Innenstadt aufgesucht werden. Das LWL Museum für Kunst und Skulptur ist immer einen Besuch wert, auch das in der Nachbarschaft gelegene Kunstmuseum Pablo Picasso greift das Thema Skulptur Projekte Münster auf. Fakultativ wird am Nachmittag eine Führung durch den Dom angeboten. Es wird u.a. die Figur des Christophorus, die ältesten Fenster im Dom (- ursprünglich im Kreuzgang des Klosters Marienfeld, Ostwestfalen) und im Kontrast dazu die Fenster von Meistermann im Kreuzgang betrachtet, sowie 15 Kreuzwegstationen von Bert Gerresheim. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es wird ein zusätzliches Entgelt berechnet.

 

Organisatorisches

Der Reisebus startet am Sonntag, dem 25. Juni 2017 um 8:00 Uhr vom Kirmesplatz/Wiesenstraße in Kleve. Die Rückkehr ist für ca. 18.30 Uhr vorgesehen. Der Reisepreis für Busfahrt und Führung am Vormittag beträgt 45,00 , für die Führung zur Kunst im Dom wird zusätzlich ein Betrag von 5,00 € erhoben. Eine Teilnahme ist ausschließlich Mitgliedern des Freundeskreises vorbehalten. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 25 Personen. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail (buero@freunde-klever-museen.de) oder persönlich an den Museumskassen. Die Anmeldung wird durch Überweisung des Reisepreises auf das Konto des Freundeskreises (Sparkasse Kleve, IBAN DE61 3245 0000 0005 0205 57, BIC WELDED1KLE) oder durch Barzahlung an den Museumskassen verbindlich. Es entscheidet die Reihenfolge des Zahlungseingangs. Anmelde- und Einzahlungsschluss ist der 10. Mai 2017. Die Kunstfahrt wird organisiert vom Vorstandsmitglied Jutta Tönnissen und sachkundig begleitet von Valentina Vlašić, M.A. vom Museum Kurhaus Kleve.

 MUSEUM KURHAUS KLEVE

Ewald Mataré-Sammlung

Tiergartenstraße 41

47533 Kleve

Germany

Tel. 0049 / 2821 / 750 1-15

 

www.museumkurhaus.de

www.facebook.com/museumkurhaus

www.twitter.com/museumkurhaus

 

AUSSTELLUNGEN

„13. Salon der Künstler“

(17.02. – 01.05.2017)

„Jongsuk Yoon: Mind Landscapes“

(17.02. – 01.05.2017)

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag – Sonntag 11 – 17 Uhr

(und an allen Feiertagen, bis auf 24., und 31.12., sowie 1.1. und Rosenmontag)


 

Aktuelles aus dem Haus Hotel Pfeiffer in Haltern

Den Aktionskalender von unserem Kunden

erreichen Sie durch klicken auf den nachstehenden Link.
http://www.hotel-pfeiffer.de/aktuelles/